Sonntag, 11. Juni 2017

Wenn Leistungen von Mädchen weniger/nicht zählen...

... und wieder ist es passiert...
dass ich vor einigen Monaten aufgefordert wurde, als 'Frau' bitte nicht für ein Amt zu kandidieren, wurde es mir schon wieder bewusster wie männlich und stereotypisch konnotiert mein Umfeld ist.
und nun gerade eben, wo ich wieder nicht für meine Leistungen Anerkennung erhielt, weil ich eine Frau bin, da tats nun doch kli weh.

Als erfolgreiche Frau in Zürich Anerkennung zu bekommen ist hart. Als Schweizer Frau in Zürich mit Ende Dreissig Anerkennung zu bekommen ist schwierig. Als politisch aktive Schweizer Frau in Zürich Ende Dreissig Anerkennung zu bekommen ist rar...

Die einen können mich, die anderen können mich, der Typ eines engen Freunds. Und genau das gilt es zu tun. Für uns Frauen, die in männliche Sphären eindringen, die leisten wollen, die 'leaden' wollen, die etwas erreichen wollen... und für die Männer, die mehr Zeit mit den Kindern, Freunden, im Sport oder wo auch immer verbringen wollen...

Neue Wege finden, neue Regeln aufstellen und wenn wir Frauen für unsere ausserordentlichen Leistungen at work, at home, in politics oder in Vereinen noch nicht die Anerkennung erhalten wie wir es uns wünschen würden gilt auch
1. steter Tropfen hölt den Stein--- dranbleiben
und
2. manchmal auf die Männersprache zugreifen, die Emotionen runterschlucken, das 'forsche' abstellen und es 'nett und bestimmt' durchbringen....
stets im Kopf was Michelle O. predigt
if they go low we go high... und ja wir werden es schaffen... die nächste Generation wird es einfacher haben, ihre Lebensmodelle noch freier wählen zu dürfen...

herzlich Alexandra, Sonntag 11.6.2017, Zürich

Mittwoch, 4. Januar 2017

Sonntag, 30. Oktober 2016

Lohnschere, Gleichberechtigung und Borgen

Nicole Althaus' Artikel fasst gut und rational die Gründe auf, warum Frauen mit Teilzeitpensen und längerer Mutterschaftspause kaum mehr je das Lohn- und Karriereniveau gleichaltriger Männer erreichen. Und selber letzte Woche wieder erlebt, 'ja, ist doch besser hast kein Teilzeitpensum, diese werden nie befördert'. Offizielle HR-Chef-Sicht u.a. im Schweizer Fernsehen vor wenigen Tagen von gleicher Firma versprach natürlich was ganz anderes.

Link hier zum Artikel

Und wer sehen will, wie in Dänemark eine hochkompetente Frau mit zwei kleinen Kindern (hypothetisch) Premierministerin ist und alles unter einen Hut bring: BORGEN die beste Serie in dieser Richtung. Danke fürs Empfehlen an den Mann, der mir diese Serie vor wenigen Wochen empfahl.

Dienstag, 11. Oktober 2016

NZZ 11.10.2016 zu Quote und Diskriminierung

Frauendiskriminierung

Montag, 10. Oktober 2016

Trump und Macht-Kultur Schweiz 🇨🇭💪

Liebe LeanInler

Ist Trump am Ende, nachdem er erwischt wurde, wie er prahlt seine Macht auch bei Frauen auszunützen! LeanIn ZRH wurde vor 4Jahren genau in Erinnerung daran gegründet. Denn endlich getraute ich mich, öffentlich dazu zu stehen, dass es nicht ok war, dass der Country-CEO und au WEF-Member damals im Taxi... und die Kultur der Firma sah darin nix Verwerfliches anscheinend...
Also bitte liebe Welt, erwischen lassen ist dumm, doch au in der Schweiz 🇨🇭 sind wir noch weit weg davon, dass das nicht mehr regelmaessig jungen hübschen und erfolgsorientierten Frauen passiert🙋🙈🙉🙊.
AFvM 👭

http://www.nzz.ch/international/praesidentschaftswahlen-usa/prahlerei-mit-sexuellen-uebergriffen-ist-trump-am-ende-ld.121069
LeanIn Mission Statement: http://leanin-zrh.blogspot.ch/p/blog-page.html?m=1